Die geschichte DER FIRMA


Die Anfänge von Caffè La Messicana Piacenza reichen bis ins Jahr 1957 zurück. Die Kaffeerösterei bestand aus einem Geschäft und einer kleinen Röstmaschine in dieser Stadt der Provinz Emilia-Romagna. In nur einem Jahrzehnt wurde Caffè La Messicana zur größten Rösterei in Piacenza. Auch in anderen Städten wie in Mailand, Lodi, Cremona, Parma und Pavia nahm der Verbrauch unseres Kaffee stetig zu. Seit Mitte der Neunziger Jahre erfreute sich Caffè La Messicana Piacenza auch im Ausland einer steigenden Beliebtheit, wobei er nicht nur in Europa sondern auch in Kanada, Nordafrika und Asien immer mehr Kunden gewann. Juni 2015 wurde Caffè la Messicana Piacenza vom Fonds Private Equity Sgr Mailand übernommen, spezialisiert auf Betriebsentwicklung mittelgroßer Firmen. Mit seiner Produktkapazität war Caffè La Messicanan nun in der Lage wichtige kommerzielle Entwicklungen anzugehen und somit ein neues und bedeutendes Kapitel seiner Geschichte zu schreiben.

La Messicana: Wenn Innovation sich mit Tradition vereinigt.

All unsere Produktionsphasen unterliegen einer kontinuierlichen und gezielten Kontrolle, um die gleichbleibende Qualität von Caffè La Messicana zu garantieren. Unser bestens ausgebildetes Personal führt täglich Prüfungen, Klassifizierungen und Kontrollen durch. Man entwickelt Röstvorgänge, die allen Anforderungen entsprechend verbessert werden und somit auch den physischen und geschmacklichen Eigenheiten des grünen Kaffees Rechnung tragen. Die starke Seite von Caffè La Messicana besteht darin, Kaffeebohnen verschiedenster Herkunft so zu rösten, dass sich aus den unterschiedlichen Bohnen ein vollendetes Aroma entwickelt, aus Bohnen, die von Experten verkostet wurden und so die Qualität garantieren.

59

Jahre Erfahrung

18

Lieferant Länder

1957

Gründungsjahr